Ihr Lieben

Der Sommer ist im Land und mit ihm die Hitze, die Sonne und all die wunderbaren, aromatischen Sommerkräuter!

Wie ich schon im vorherigen Mail „Brief im Juli“ geschrieben habe; Eine mehr oder weniger konstante Hitze steht uns nun im Juli und August bevor. Und puhh…es war sowas von heiss. Viele Kräuter wollen gleich zu Morgenbeginn gesammelt werden und andere wiederum zur Mittagszeit, wenn die Sonne am höchsten steht. Für mich war dies nicht immer einfach, aber die Sonnenkräuter wie Dost entfalten ihr Aroma am stärksten und behalten es auch nach dem Trocknungsvorgang.

Ich bin oft in die Höhe und habe viele Wildkräuter gesammelt, sei es für die Herstellung von Oxymel oder auch um Räucherbündel zu binden.  Die ersten Räucherbündel werde ich bald einsetzen können, nämlich für das bevorstehende Schnitterfest am 01. August.

Hier eine kleine Geschichte über das Schnitterfest/Lughnasadh:

Lugh war bei den Kelten der Hüter und Herr des Lichts, der Sonnengott und Ziehsohn der Erdengöttin. Es ist das Fest dieser grossen Erdengöttin, der grossen Ernte, der Beschützerin über Boden und Früchte. Es ist die Zeit der Ernte, des reifen Getreides, der Früchte der Felder, der heissen Sommersonne.

Wir feiern die Schnitterin – die mit ihrer Sichel nun das Getreide schneidet, damit es von der grossen Sommerhitze nicht zerstört wird. Die Schnitterin durchtrennt das Getreide und trennt sich symbolisch damit von allem Irdischen, um sich bereit für den für den Rückzug zu machen. Die Früchte sind reif, zum Ernten bereit, die Schnitterin kann also gehen, um die nächste Göttin, die Frau Percht, ins Land ziehen zu lassen. Es ist ein zweigeteiltes Fest; Einerseits feiern wir die Fülle der Ernte, aber auch das Absterben der Fülle. Dieses Schneiden, oder auch das Schnittern des Getreides, ist auch ein Abschnitt der heissen Zeit.

Hier noch ein alter schöner Brauch was man am Kräuterweih am 01./02. August machen kann:

  • Pflücke einen dicken Kräuterstrauss und sammle damit die magische Sommerkraft der Pflanzen
  • Bündle Wildkräuter zu einem Räucherstick und verwende dann diesen im Winter zum räuchern
  • Backe ein 9-Kräuterbrot und geniesse dieses Brot am Schnitterfest

Es gibt so viele und schöne Rituale. Rituale die teils in Vergessenheit geraten sind und anderseits wieder richtig zelebriert werden.

Wenn du auch etwas schönes erleben möchtest, dann erlebe einen zauberhaften Abend in der Bibliothek Buchs/SG. Am 05. August ab 19 Uhr bis 21 Uhr, laden wir euch zum KräuterGaumenSchmaus ein. Ich präsentiere euch Köstlichkeiten aus der Küche, gekocht mit Wildkräutern. Es werden feine Sirüplis aus Werdenberger Wildkräutern vorgestellt, die man so nicht kennt. Ich präsentiere euch Köstlichkeiten und die Bibliothek einen Büchertisch mit allen tollen Kräuterbüchern die sie im Sortiment haben. Danach bleibt Zeit zum geniessen und für den Austausch.

Geniesse den Sommer und geniesse das Leben. Alles ist so kostbar! Unsere Natur, die Wildkräuter, das Wissen, der Genuss, die Liebe, die Menschen..einfach alles.

Häbet Sorg!
Eure Lilly

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.