Beiträge

Liebe Naturkosmetik-Freunde
Der Herbst ist da und es ist wunderbar zusehen, wie sich die Farben im Wald und auf den Wiesen verändern. Das satte Grün wurde plötzlich goldig und rot und die Natur bereitet sich für den Winter vor. Sie zieht sich zurück und geht bald in den Winterschlaf.

Wie viele von euch schon wissen, setze ich mich schon länger mit Wildkräuter auseinander und habe eine unglaublich, grosse Freude, Neues zu entdecken und vieles auch gleich umzusetzen. Mit den Wildkräuter ist es nämlich so; Je tiefer man sich mit ihnen auseinandersetzt und sich auf sie einlässt, desto mehr Einsichten schenken sie uns. Je mehr wir uns mit den Wildpflanzen und Wildkräutern beschäftigen, sie lieben und achten, desto mehr gehen sie mit uns in eine Resonanz ein. Was dann geschieht, kann ich nur soviel schreiben; „Bitte macht eure eigene Erfahrungen. Keiner kann es glauben, wenn man zuvor es selbst nicht erleben darf“.

Es gibt ganz viele Wege, die Wildpflanzen zu erkunden. Man kann sie beobachten, studieren, viele Bücher darüber lesen und natürlich andere Menschen fragen, die bereits vor uns schon vieles herausgefunden haben, welche Pflanze was für eine Heilkraft und/oder Wirkung hat. Wir können aber auch die Wildpflanze ganz „absichtlos“ erfahren. Dann fühlen wir uns hinein in den „Pflanzengeist“, beobachten, atmen den Duft ein, schauen in welcher Umgebung sich diese Pflanze wohlfühlt, wie sich bei Wind und Wetter verhält und welche „Signaturen“ das Wildkraut trägt. So sammeln wir unsere persönliche Erfahrungen. So bleiben wir in einer lebendigen Berührung mit unsere wunderschönen Natur.

Jetzt wo auch wir zur Ruhe kommen dürfen, die Abende mit Kerzenlicht geniessen und eine warme Tasse Tee trinken, bekommen wir sicher auch viele Einsichten. Wir können Revue passieren, schreiben und beobachten, was alles so im diesen Jahr geschehen ist. Unsere Seele braucht immer wieder eine Auszeit und alte Gewohnheiten kann man loslassen. Gerade jetzt bald auch, wenn das Ahnenfest/Samhain am 31. Oktober bevorsteht.

Die Nacht ist länger als der Tag. Gefeiert werden die Ahnen und die Schwelen. Samhain schenkt uns die Kraft der Übergänge, der Träume und des Hin- und Her-Reisens, Gegensätze werden überwunden. Auch eine schöne Vorbereitung, wenn sich bald das goldige Tor öffnet und wir dann uns auf das Geheimnis der Rauhnächte einstimmen dürfen.
Und; in meiner Manufaktur Lilly’s Naturkosmetik wird weiterhin emsig produziert und neue Seifen hergestellt. Auch ein paar neue Produkte wie „Wildkräuter Sirup“ und „Superfood“ Brennesselsamen sind noch zu haben. Diese Produkte kann man auch via Onlineshop bestellen.

Wenn du was schönes und aussergewöhnliches erleben möchtest, so schau auf meiner Website unter „Kurse & Events“.

Hier gibt  eine kleine Vorschau was ich alles im November & Dezember anbiete:

  • 09. November 2021 – „Natürlich schön“ (Naturkosmetikkurs)
  • 19. November 2021/Workshop – „Mach dein Zuhause zu einem Heiligtum“ (Energetische Reinigung)
  • 21. November 2021 – „Seifen sieden leicht gemacht“ (Seifenkurs)
  • 21. Dezember 2021 – „Das Wunder der Rauhnächte“

Ich wünsche euch allen eine wunderschöne Herbstzeit!

Goldige Herbstgrüsse
Lilly

Als ich etwa 12 Jahre alt war, schenkte mir eine Bekannte von meinen Eltern ein kleines Büchlein: „Naturkosmetik selbstgemacht“. Ich begann zu Hause in Mamas Küche Naturkosmetik zu produzieren und habe das ganze Haus „verstunken“. Mein erstes Haarshampoo erwies sich als eine Katastrophe und das Haarmittel stinkte fürchterlich. Meine Neugier blieb und ich verfolgte mit Eifer wie man mit Pflanzen, ätherische Ölen und Heilmitteln schöne Pflegeprodukten verarbeiten kann. Stundenlang blätterte ich im Katalog von PRIMAVERA und bestellte meine ersten ätherischen Öle. Machte meine Mischungen für die Duftlampen und führte ein genaues Rezeptbuch.

Ein kleiner Umweg lies mich eine längere Zeit keine Naturkosmetik mehr produzieren. Ich absolvierte meine Lehre als Büroangestellte und wollte die Welt sehen. In Zürich blieb ich haften und 1999 begann ich eine Ausbildung zur Ayurveda-Therapeutin.  Während meiner Arbeit als Therapeutin mischte ich Massageöle, Cremen und Salben und gab es meinen Kunden mit. Die Sehnsucht nach Natürlichem, Blumen, Kräutern und Düften blieb.

Wie es die Zeit so will hat meine Mutter irgendwann beim aufräumen, auf dem Dachboden, mein altes Rezeptbuch gefunden. Als ich es wieder in meinen Händen halten durfte und meine kindliche Schrift sah wusste ich; Ich möchte nur noch Naturkosmetik herstellen.

Nun stelle ich Naturkosmetik her, weil mich sinnliches Verwöhnen, Schönheit, Duft und Kreativität erfreuen. Der Umgang mit Pflanzen und das Herstellen von Kosmetik und Produkten für die Hausapotheke sind beglückende Beschäftigungen. Mit unkomplizierten Rezepten und wenigen Zutaten ist dies möglich.

Wenn es Dich interessiert wie einfach man Naturkosmetik herstellen kann, dann beobachte meine regelmässige Einträge im Blog. Hier wirst Du demnächst einige informative Sachen über die Naturkosmetik erfahren. Und wer weiss; vielleicht passiert es auch dir, was man als „Ansteckung“ bezeichnen könnte: Dass du bald eine unbändige Lust verspürst, selbst tätig zu werden. Es könnte dich packen und du willst selbst loslegen mit der Praxis.

Euch allen wünsche ich einen schönen Sonntagabend!

Duftende Sonntagsgrüsse

Lili’s Naturkosmetik

 

Liebe Naturkosmetik-Freunde

Die Zeit vergeht so schnell, kaum hat man sich umgesehen, steht morgen schon der „Samichlaus vor der Türe. Und ich? Ich arbeite fleissig….“Immer alles der Reihe nach“, sage ich mir jeden Tag. In der Manufaktur stehe ich praktisch jeden Tag und stehe ich nicht dort, sitze ich im Büro und schreibe und organisiere, und, und…mir raucht der Kopf.

Ich liebe die Adventszeit, ich liebe meine Arbeit und besonders wenn ich  an diversen Märkte vertreten bin. Und doch….für mich ist es die strengste Zeit im Jahr. Viele Aufträge wollen gemacht werden, ich vertiefe mich in meine Arbeit, vergesse die Zeit und sehe das noch so vieles erledigt werden sollte. Ach herrje….aber eben, wie ich schon geschrieben habe „Immer alles der Reihe nach“…sage ich mir jeden Tag.

Jetzt bin ich noch an verschiedene Märkte und freue mich riesig, dass ich es dieses Jahr auch noch etwas ausserhalb der Region schaffe. Nämlich in Aarau. Ich bin gespannt was mich dort erwartet und natürlich werde ich darüber berichten.

Und wer noch etwas spezielles sucht und mich besuchen möchte, so bin ich am jeweils am Mittwoch und Samstag im Lädeli in Buchs, an der Mühlestrasse 3, gleich hinter Coop.

Ich freue mich auf Dich!

Duftende Abendgrüsse

Lili’s Naturkosmetik

Liebe Naturkosmetik Freunde

Der Kunsthandwerker Markt in Schaan ist nun vorbei. Viele und schöne Begegnungen durfte ich erleben sowie auch tolle Gespräche führen.

Ich möchte mich bedanken für das entgegengebrachte Vertrauen in meine Arbeit und für das grosse Interesse an meinen Produkten. Merci an alle!

Mein grosser Lohn ist, wenn ich die Begeisterung seitens Kunden erleben darf. Das bestärkt mich und treibt mich an, meine Kreativität zu fördern und weiterhin hochwertige Naturkosmetik zu produzieren.

Und wer noch etwas passendes sucht oder braucht; dieses Wochenende haben wir im Haus Räume 99 mit City Blumen unsere wunderschöne Adventsausstellung. Schaut vorbei, ich freue mich auf Euch.

Duftende Grüsse

Lili’s Naturkosmetik

Hallo Allerseits

Es ist eigentlich schon irgendwie unglaublich. Volles Herbstwetter und ich schreibe „Weihnachtsgeschenk“? Tja, aber bevor man sich umsieht steht der Weihnachtsmann vor der Türe.

Einige haben mich schon gefragt: „Wie ist das Lili? Kann man Kundengeschenke bestellen? Machst Du spezielle Anfertigungen, wie muss man bei Dir vorgehen?“ Hier meine Antwort; Am besten frühzeitig Bescheid geben. Was ihr braucht, welche Vorstellungen ihr habt und natürlich ist alles auch eine Budgetfrage.

Soviel vorweg; da ich 1 Frau Betrieb bin und auch nur zwei Hände habe, wäre es gut, mir bis Mitte November 2016 Aufträge zu geben, damit ich wirklich Zeit habe alles in Ruhe und mit viel Liebe vorzubereiten. Man kann mir schreiben, oder auch anrufen. Dann bespreche ich alles mit Euch. Würde mich sehr freuen, wenn ich was tolles für Dich/Euch zaubern darf.

Duftende Grüsse

Lili’s Naturkosmetik

Guten Morgen allerseits

Seifen selbst zu sieden, kann eine grosse Leidenschaft werden. Hat einen der Seifenvirus erst einmal gepackt, lässt er einen oft nicht mehr los. Auch nach vielen Jahren der Beschäftigung mit dem Thema kann man immer neue, wunderbare Entdeckungen machen. Die Möglichkeiten, Wirkstoffe und pflegende Zusätze zu kombinieren und die Seifen auf ganz besondere Weise zu gestalten, sind nämlich schier unendlich.

Wenn ich denke, wie ich begonnen habe; zu Hause in meiner Küche Seifen zu sieden, vieles ist mir am Anfang misslungen, habe einiges nicht verstanden und Bücher und Bücher gewälzt…manchmal bis zur Verzweiflung. Und doch…stolz darf ich sagen, nach fast 6 jährigen Tätigkeit und ausprobieren, bin auch ich gewachsen.  Es gibt tausendundeine Möglichkeit, Seifen zu gestalten und ich probiere immer und jeden Tag was neues aus.

Jetzt bin ich weiter am produzieren, habe meine kleine Manufaktur, verkaufe, berate und gebe auch Kurse. Wer interessiert ist und mehr über das Wissen von Seifen sieden erfahren möchte, darf man mich gerne kontaktieren.

So, jetzt muss ich wieder an die Arbeit!

Euch allen duftende Mittwochsgrüsse

Lili’s Naturkosemtik